Zur Online-Ansicht.


Newsletter 2018-6

Liebe Bergfreunde,

was gibt es zum Ende des Jahres noch zu berichten?

1.  Vortrag Heinz Zak

Wie schon in der Presse und auf der Homepage dargestellt, wird Heinz Zak am 14. Januar 2019 in der Aula des Hermann-Josef-Kollegs in Steinfeld von seinen und den Bergabenteuern anderer Spitzenkönner berichten. Ich möchte noch einmal Werbung machen und darauf hinweisen, dass wir es zum zweiten Mal geschafft haben, uns an den Leistungen der absoluten Weltklasse erfreuen zu können. Vielleicht ist Heinz Zak nicht ganz so bekannt wie Thomas Huber, aber er war unter anderem mit  Adam Ondra unterwegs, wovon er uns berichtet. Heinz Zak gehört zu den ganz großen der Szene, Adam Ondra gilt derzeit als die Nummer eins der Welt. Der Eintritt ist so günstig, da die Kreissparkasse Euskirchen uns wieder einmal unterstützt. Der Vorverkauf ist ordentlich angelaufen, aber wir würden uns freuen, wenn wir noch einige von Euch begeistern könnten. Umfassende Informationen gibt es auf der Homepage.

2.  Trekkingnetzwerk Eifel

Trekking – das bedeutet Wandern mit Rucksack und Zelten mitten in der Natur, auf eigene Faust. Wer schon einmal auf Trekkingtour war, kennt die damit verbundene Unabhängigkeit und Nähe zur Natur. In NRW ist dieses besondere Natur-Erleben erstmals seit 2016 im Naturpark Nordeifel möglich. Auf abgeschiedenen Naturlagerplätzen darf ganz legal das Zelt aufschlagen werden. Das als UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnete Projekt ist im Jahr 2018 zu 90% ausgebucht und trifft vor allem den Nerv junger Menschen.

Der Naturpark Nordeifel sucht über unsere Sektion junge Leute, die sich über einen Zeitraum von zwei Jahren in diesem Bereich ausbilden lassen. Die Ausbildung ist unter anderem mit einer Studienreise nach Schweden verbunden.

Im Förderprojekt „Trekkingnetzwerk Eifel – Jung, engagiert sucht Wanderweg“ soll das Interesse am Trekking dazu genutzt werden, junge Menschen auf innovative Weise für freiwilliges Engagement in der Wanderinfrastruktur zu aktivieren…..

Interesse geweckt? Weiteres Informationsmaterial gibt es über den Leiter der Wanderabteilung Eckhard Klinkhammer oder über Max Theißen.

3.  Materiallager

Wir suchen nach wie vor nach einer geeigneten Person und einem idealen Standort für unser Materiallager, nachdem Erwin Olligschläger auf tragische Weise ums Leben gekommen ist. Es haben sich zwar schon zwei Personen gefunden, die bereit wären, die Arbeit zu übernehmen, doch wohnen diese beide am äußersten Rand unseres Einzugsgebietes. Das heißt, dass der größte Teil unserer Mitglieder einen weiten oder sehr weiten Anfahrtsweg zum Materiallager hätte. Deswegen starte ich hier noch einmal den Versuch Jemanden zu finden, der im Bereich Gemünd, Kall, Mechernich beheimatet ist und bereit wäre, die Arbeit für die Sektion zu übernehmen

4.  Das Schönste zum Schluss

Für mich als Vorsitzenden ist es so, als wenn Weihnachten und Ostern zusammen fallen, wenn ich Euch berichten  darf, dass das Präsidium des DAV unserem Anliegen der Namensänderung zugestimmt hat. Wir dürfen uns ab sofort

„Sektion Eifel des Deutschen Alpenvereines“

nennen und sind damit der erste Ansprechpartner für alle Bergsportbegeisterten der gesamten Region.  Dieses Anliegen wurde in der Vergangenheit schon einmal vorgebracht und war sogar schon das Bestreben der Gründer der Sektion. Jetzt hat es endlich geklappt!

Wichtig ist, dass dies im Einvernehmen mit der überwiegenden Mehrzahl der umliegenden Sektionen aus Aachen, Köln, Bonn, Düren, Koblenz und Trier möglich war, die auch Eifeler in ihren Reihen haben. Die gute, nachbarschaftliche Zusammenarbeit mit diesen Sektionen ist für uns eine Selbstverständlichkeit.

Ich bin davon überzeugt, dass der neue Sektionsname uns weiteren Auftrieb geben wird. Selbstverständlich ist mir bewusst, dass die nächste Mitgliederversammlung dieser Satzungsänderung zustimmen muss. Ich hoffe, dass es reine Formsache ist.

Ich wünsche Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Möge dieses kommende Jahr für euch auf der einen Seite spannend und ereignisreich sein, Euch auf der anderen Seite aber auch Zufriedenheit und Ausgeglichenheit bringen.

Euer

Max Theißen

 

 





Sektion Schleiden / Eifel des Deutschen Alpenvereins e.V.

Lindenhofstr. 3
53881 Euskirchen

Mobil-Tel.: +49-177-4 69 80 01

www.dav-eifel.de
info@alpenverein-schleiden.de

Wenn Sie keine Mails mehr von uns erhalten möchten, können Sie sich selbstverständlich aus unserem System austragen